Willkommen bei youngCaritas Tirol!

Du möchtest Gutes tun und dabei Spaß haben? Du bist jung und willst dich sozial engagieren? Du interessiert dich für kritische Themen wie: Wie wird jemand wohnungslos? Warum gibt es weltweit Kinder, die nichts zu essen haben?

Wir bieten ein vielfältiges Angebot:

​> Wenn du in der Schule mehr über die Hintergründe von Themen wie Armut, Streiten oder Demenz erfahren möchtest, schlag es in der Schule vor. Wir machen mit euch Workshops dazu. Die Unterlagen stehen für deine Lehrerinnen und Lehrer zum Download bereit.

Bring eigene Ideen ein: Wenn du eine Aktion mit deinen Freundinnen und Freunden planst: z.B. ein Smartmob um auf Armut, Wohnungslosigkeit oder Jugendarbeitslosigkeit aufmerksam zu machen.

> Ebenso kannst du dich für Projekte engagieren und Menschen in Notsituationen ein Stück unterstützen: z.B. beim "LaufWunder", mit Lebensmittel Sammeln, Tanzen, beim Projekt "Zeit schenken" mit Hämmern, Organisieren, Diskutieren etc.

> Engagier dich ganz unverbindlich, spontan und flexibel beim actionPool. Wir schicken Anfragen z.B. für Bänke aufstellen beim Gemeindefest, für die Barbetreuung etc. und du kannst entscheiden, ob du mitmachen möchtest. Hier kannst du dich informieren und anmelden.

Dein Einsatz und deine individuellen Fähigkeiten sind gefragt und wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben! Ganz nach unseren Mottos: Create future! Ich mach was!

Viel Spaß – wir freuen uns auf dich!

Dein youngCaritas-Team Tirol

Setzen wir ein Zeichen! Fordern wir gemeinsam mehr Rettungsringe für Menschen auf der Flucht!
24. Apr. 2015
„Jeder Schluck tut GUTes“ – so lautet das Motto der Caritas-Charity-Aktion „Coffee to help“
21. Mai. 2015
Auch 2015 heißt es wieder die Laufschuhe schnüren und für Kinder und Jugendliche in Not laufen. Mitmachen hilft, jede Baggersee-Runde (ca.800 m) zählt.  
03. Mär. 2015
Was wünschst du dir für deine Zukunft? Wovor hast du Angst? Wenn du alle Entscheidungsmacht der Welt hättest, was würdest du verändern? Und was gibt dir Hoffnung?
Gratulation an die Gewinnerschulen und ein großes DANKE an alle SchülerInnen und Schulen, die sich beteiligt haben!  

Seiten