Die Kunst des Streitens

Wege der Versöhnung spielerisch entdecken

Sich nicht gesehen fühlen, eigenen und fremden Erwartungen entsprechen zu müssen, die Angst bewertet zu werden – Jugendliche sind einer Vielzahl von Konflikten in ihrem gesamten Umfeld ausgesetzt. Dabei versucht man oft, solchen als unangenehm empfundenen Streitgesprächen aus dem Weg zu gehen.

In diesem Workshop lernt man, Konflikte als etwas Alltägliches, Notwendiges und Bereicherndes zu sehen, als Chance zur Veränderung und persönlichen Weiterentwicklung. Die Theaterpädagogik eröffnet hierbei neue Handlungsmöglichkeiten und zeigt auf, was Versöhnung alles heißen kann. In einem bewertungsfreien Raum werden das Einfühlungsvermögen gefördert und Vorurteile abgebaut.

Zielgruppe: Jugendliche ab 7. Schulstufe
Dauer: 2,5h (3 UE)
Kosten: freiwillige Spenden

 

Die Kunst des Streitens