Rundgang der Not

Eine alternative Stadtführung zu Orten, die MUT machen

Mitten im touristischen Innsbruck zwischen Bergisel und Goldenem Dachl werden soziale Brennpunkte besucht. Welche Nöte gibt es? Wo halten sich Menschen in Not auf? Wo schlafen sie? Wo treffen sie sich? Wo leben sie? An wen denken wir dabei?

An den Rand der Gesellschaft gedrängte Menschen, ohne Wohnung oder Arbeit, (sucht-)krank, einsam oder in engen Verhältnissen lebend, rücken in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit. Mit Respekt und Interesse teilen wir Erlebnisse, erfahren von den Nöten der Menschen in der Stadt und den Angeboten sozialer Hilfsorganisationen und lernen Orte, die MUT machen, kennen.

Durch das Gehen, Informieren und Begegnen eröffnen sich andere Sichtweisen. Wir laden ein – zuzuhören, hinzusehen und mitzumachen.

www.rundgangdernot.at


Zielgruppe: Jugendliche ab 8. Schulstufe, mind. 8 Personen
Dauer: 2,5h (3 UE)
Kosten: freiwillige Spenden
Ort: Innsbruck